Diese Website verwendet Cookies. Mit Cookies werden Ihre bevorzugten Einstellungen und andere Informationen gespeichert, mit denen wir unsere Website verbessern können. Es gibt jedoch keinen Anlass zur Sorge, denn Sie können über keine der von uns gesammelten Informationen persönlich identifiziert werden. Mit der weiteren Nutzung unserer Website sind sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weiter

Vegane Nahrungsergänzung

Vegane Nahrungsergänzung

Wer auf tierische Produkte bei Nahrung und Kosmetik verzichtet, lebt ausgesprochen gesund. Veganer schützen Tiere, Umwelt und Klima. Doch Kritiker warnen vor Mangelernährung. Welche Nahrungsergänzung ist bei veganer Ernährung wirklich erforderlich?

Die Vorteile der veganen Ernährung für die Gesundheit

Die gesundheitlichen Vorteile einer rein pflanzlichen Ernährung werden durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt. Vegane Lebensmittel sind meist fettarm und ballaststoffreich, das sorgt für positive Nebenwirkungen bei Gewicht und Verdauung. Auch die Cholesterinwerte lassen sich damit senken, was das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall reduziert. Vegetarier und Veganer leiden deutlich seltener unter Bluthochdruck und Diabetes als Menschen, die auf Fleisch in ihrer Nahrung nicht verzichten wollen. Auch die Gefahr einer Krebserkrankung ist geringer. Wenn du dich konsequent vegan ernähren willst, ist die richtige Zusammenstellung der Nahrung wichtig. Schließlich willst du einen Mangel an Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen vermeiden.

Vegane Nahrungsergänzung – was ist sinnvoll?

Macht es für Veganer überhaupt Sinn, sich mit zusätzlichen kritischen Nährstoffen zu versorgen? Oder lassen sich Vitamine und andere Vitalstoffe auch durch eine geeignete Auswahl der Lebensmittel abdecken? Keine Frage, eine ausgewogene Ernährung ist auch bei einer veganen Lebensweise ausschlaggebend. Wenn du dich zu einseitig ernährst, wirst du die negativen Auswirkungen bald spüren. Natürlich lassen sich die Defizite durch eine vegane Nahrungsergänzung ausgleichen, doch sollte das nicht dein Ziel sein. Versuche im ersten Schritt darauf zu achten, diese wichtigen Stoffe mit deiner täglichen Nahrung aufzunehmen.

Vitamine von A bis K

Der menschliche Körper kann ohne Vitamine nicht funktionieren. Sie schützen uns vor Krankheiten und Schadstoffen und sind ein wichtiger Energielieferant. Doch bei richtiger Auswahl kannst du dich gerade bei einer veganen Ernährung gut mit den meisten dieser Vitalstoffe versorgen. Vitamin A oder die Vorstufe Betacarotin findest du in Karotten und Süßkartoffeln, Zitrusfrüchte und Paprika sind Vitamin-C-Bomben, Spinat und Kohl enthalten Vitamin K und Pilze haben ausreichend Vitamin D.

Bei den B-Vitaminen sieht die Situation etwas anders aus. Vollkornprodukte, Kartoffeln und Hülsenfrüchte garantieren eine gute Versorgung mit den Vitaminen B1, B2 und B6. Der Bedarf an Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, lässt sich aber nicht durch rein pflanzliche Lebensmittel abdecken. Auch dann nicht, wenn beispielsweise Sojaprodukte oder Müsli mit B12 angereichert sind. Hier empfiehlt sich eine vegane Nahrungsergänzung. Erste Anzeichen für einen Vitamin-B12-Mangel sind blasse Haut und eine allgemeine Schwäche. Als Veganer solltest du jährlich deine Blutwerte auf kritische Nährstoffe beim Arzt kontrollieren lassen.

Weitere kritische Nährstoffe
Außer Vitaminen gibt es noch mehr kritische Nährstoffe. Tatsächlich nehmen Veganer im Vergleich zu herkömmlicher Ernährung oft auch weniger an Eisen, Jod, Calcium und Omega-3-Fettsäuren zu sich. Nicht immer ist als Abhilfe eine vegane Nahrungsergänzung erforderlich. Eisen und Calcium sind in Nüssen, Hülsenfrüchten und vielen Gemüsearten enthalten und du solltest mit Jod angereichertes Salz zum Würzen verwenden. Lebensmittel, denen Mikroalgenöle zugesetzt werden, liefern Omega-3-Fettsäuren.

Lege deinen Schwerpunkt auf die richtige Mischung an Lebensmitteln, um deinen Körper mit den notwendigen Vitalstoffen zu versorgen. Vegane Nahrungsergänzung ist nur die zweite Wahl, mit Ausnahme von B12-Präparaten. Manchmal enthalten Kapseln oder Lutschtabletten auch Gelatine oder Milchzucker und Kombinationsprodukte können zu einer Überversorgung führen. Konzentriere dich auf die Nährstoffe, die dir wirklich fehlen.

Was solltest du tun?
Versuche, dich so ausgewogen wie möglich zu ernähren, damit schaffst du eine gute Grundlage. Wähle eine geeignete vegane Nahrungsergänzung aus, die dich mit Vitamin B12 versorgt. Mit einem jährlichen Bluttest beim Arzt erfährst du, ob dir noch andere Nährstoffe fehlen und kannst darauf reagieren. Mit der richtigen Zusammenstellung ernährst du dich schließlich perfekt vegan und gesund.

Luftbefeuchter

Luftbefeuchter

Smarte Küchengeräte

Smarte Küchengeräte
Vitamin D3 5000 I.E. DEPOT - 100 Kapseln - VitaCare
ab 9,90 €
Vitamin K2 (MK-7) 200yg - 120 Kapseln - VitaCare
ab 16,90 €
Vitacare Complex - Multivitaminpräparat - 90 Kapseln
ab 25,90 €
Vitamin D3 10000 I.E. DEPOT - 10 Tage Dosis (1000 I.E. pro Tag) - 100 Kapseln
ab 9,90 €
Frey Nutrition Frey Nutrition Vitamine Complex, 120 Kaps.
ab 11,90 €
Now Foods Now Foods Daily Vits Multi Big Pack, 250 Tabl.
ab 29,90 €
Frey Nutrition Frey Nutrition Vitamin-B Complex, 120 Kaps.
ab 9,90 €
Powerbar Protein Riegel mit nur 107 Kcal – Low Sugar Eiweiß-Riegel, Fitness-Riegel mit Ballaststoffen – 30 x 35g Chocolate-Brownie
ab 25,98 €